Nachhilfeunterricht für die Klassenbesten

learn-793099_640
Die Zahl der Nachhilfeschüler ist schon seit Langem im Steigen. Die Gründe dafür sind anders als gedacht. Nachhilfe wurde früher betrieben, um das unausweichliche Versagen doch noch abzuwenden. Heute jedoch hat sich der Zweck der Nachhilfe geändert. Viele der heutigen Nachhilfeschüler können ausgezeichnete Noten vorweisen und hätten einen teuren Nachhilfelehrer keinesfalls nötig. Stattdessen will man das Leistungsniveau nochmals steigern, um somit einen problemlosen Übergang auf die nächste Bildungsstufe zu garantieren.

Nachhilfelehrer haben allen Grund zur Freude. Durch die steigende Nachfrage kann auch der Preis erhöht werden. Das Streben nach besserer Leistung funktioniert bei Schülern wie ein Dominoeffekt. Sobald Kinder von ihren Eltern gefördert werden, schwappt dieser Trend auch auf die übrigen Schüler über. Mittlerweile hat das Thema Nachhilfeunterricht neue Entwicklungen und Netzwerke zu vermelden. So gibt es nicht nur klassische Nachhilfelehrer, sondern auch erfahrene Studenten die ein gut funktionierendes Nachhilfe-Netzwerk bilden. Für die vielen Professoren an den unzähligen Schulen ist das ein Segen. Die kollektive Arbeit im Klassenraum wird dadurch erheblich erleichtert. Private Nachhilfe und institutionelle Nachhilfe sind generell zu unterscheiden. Nachhilfelehrer an institutionellen Organisationen besitzen meist die besseren Qualifikationen, denn nicht nur die Weitergaben von Wissen ist gefragt, sondern auch der pädagogische Umgang ist sehr wichtig. Nicht immer funktioniert Nachhilfe auf dieselbe Art und Weise. Jeder Schüler hat unterschiedliche Stärken und Schwächen. Der Schwerpunkt sollte daher vor allem auf dem individuellen Aspekt liegen.

Dieses Credo verfolgt auch die Nachhilfeorganisation Perspectiva Nova in Zürich. Das Angebot ist individuell abgestimmt und bietet zudem alternative Möglichkeiten der Nachhilfe. Besonders erwähnenswert ist dabei der Einzelunterricht zu Hause. Vorbereitungskurse für die Zeit auf dem Gymnasium stehen ebenso auf dem Programm, wie eine Gruppennachhilfe. Alle Nachhilfelehrer verfügen über die notwendigen fachlichen und pädagogischen Qualifikationen. Das Augenmerk liegt ganz klar auf die individuelle Förderung jedes einzelnen Kandidaten. Schwächen sollen reduziert und Stärken gefunden und hervorgehoben werden. Perspectiva Nova kann auf eine langjährige Erfahrung zurückgreifen. Dazu zählt auch der Unterrichtserfahrung in den verschiedensten Ländern. Informationen zu allen Unterrichtsfächern und Preisen gibt es auf perspectivanova.ch

Der Weg bis an die Bildungsspitze gestaltet sich nicht immer mit fairen Gegebenheiten. Der größer werdende Leistungsanspruch kennt nicht nur Gewinner, denn Nachhilfeunterricht bedeutet nicht immer automatisch Erfolg. Das Bildungssystem in der Schweiz ist an sich gut strukturiert bietet viele Möglichkeiten. Eine bessere Leistungsförderung auf staatlicher Ebene wäre aber sinnvoll, um auch für jene Schüler Bildungsfairness zu garantieren, die nicht in den Genuss einer Nachhilfe kommen. Nur Chancengleichheit schafft die gewünschte Zufriedenheit bei Professoren, Schüler und Eltern.

 
 

Keine Kommentare

Seien Sie der Erste, der einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar veröffentlichen


 

*